Fernkurs

Fernkurs

Keine Zeit für einen Vollzeit- oder Wochenendkurs? Für viele Prüfungskandidaten bietet der IWS-Fernkurs die einzige Möglichkeit, ihre beruflichen Interessen mit den familiären und persönlichen Rahmenbedingungen in Einklang zu bringen. Durch zeitflexibles und ortsunabhängiges Lernen können die Teilnehmer Lerntempo und Lernverhalten an ihren ganz persönlichen Ansprüchen und Gewohnheiten ausrichten.
 

Kurskonzept

Der IWS-Fernkurs ist für die individuelle Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung konzipiert. Im Mittelpunkt steht dabei die Vermittlung fundierter theoretischer Kenntnisse in den Schwerpunktthemen der Prüfungsfächer via Lehrbriefe. In der Regel umfassen die Lehrbriefe 3 Bereiche: Prüfungsrelevantes Wissen, prüfungsrelevante Fälle und Prüfungsfall. Letzterer ist von Ihnen durchzuarbeiten und an das IWS-Institut einzusenden. Sie erhalten die Aufgabe dann zeitnah korrigiert und kommentiert zurück. Nach und nach besitzen Sie eine gut gegliederte Fallsammlung als Nachschlagewerk, die das spätere Nacharbeiten des Stoffes erleichtert.
 

Kursinhalt

  • Der Fernkurs vermittelt die theoretischen Kenntnisse der prüfungsrelevanten steuerlichen Schwerpunktbereiche in 70 Lehrbriefen.
  • Im Fokus stehen die Schwerpunktthemen der Prüfungsfächer: Einkommensteuer, Gewerbesteuer, Internationales Steuerrecht, Bilanz/Gewinnermittlung, Abgabenordnung, Umwandlungssteuergesetz, Körperschaftssteuer, Bewertung/Erbschaftssteuer, Umsatzsteuer.
  • Bei einem durchschnittlichen Umfang von 35 Seiten pro Lehrbrief erhält jeder Teilnehmer rund 2.500 Seiten geballten Stoff.
     

Lehrbriefe

Die Lehrbriefe (Ablaufplan der Lehrbriefe im Fernkurs 2017/18) werden hauptsächlich von Dozenten der Finanzfachhochschule die größtenteils auch IWS-Referenten sind, konzipiert. Daher kann ein fachlich und pädagogisch einwandfreier Aufbau der Lehrbriefe garantiert werden. Die Lehrbriefe basieren auf der kritischen Analyse der vergangenen Steuerberaterprüfungen und enthalten eine selektive Stoffauswahl, die im IWS-Institut speziell für die Steuerberaterprüfung erarbeitet wurde. Grundsätzlich wird jeder Lehrbrief in drei Bereiche gegliedert.
  • Prüfungsrelevantes Wissen: Vermittelt den theoretischen Stoff über Fragestellungen in den Überschriften, die einen ersten Überblick zu den Stoffinhalten geben.
  • Prüfungsrelevante Fälle: Arbeitet das theoretische Wissen auf und repetiert. Der Schnittpunkt liegt zwischen Theorie und erfolgreicher Anwendung des Erlernten.
  • Prüfungsfall: Überprüfung des Wissens unter klausurähnlichen Bedingungen. Vom Schwierigkeitsgrad her vergleichbar mit einer abgeschlossenen Teilaufgabe aus der Prüfung.
     

Ihre Vorteile

Genießen Sie Flexibilität und Unabhängigkeit und absolvieren Sie die Steuerberaterprüfung in einem Lerntempo, das Ihrem Lernverhalten und Ihrer persönlichen Situation entspricht. Und das Ganze ohne zeitaufwändige Anfahrtswege und weitere Kosten. Für einen Erfahrungsaustausch und eine individuelle Betreuung sowie Klärung von Fragen rund um die Steuerberaterprüfung erhalten Sie als Kursteilnehmer Zugang zum IWS-Forum. Kursbegleitend können Sie im Rahmen des Klausurenfernkurses Klausurtechnik und Klausurtaktik einüben sowie den erlernten Stoff abrufen und vertiefen. Außerdem laden wir die Kursteilnehmer zu Online-Klausurbesprechungen ein, bei denen Fragen interaktiv beantwortet werden.
 

Hinweis für Teilnehmer des Vollzeitkurses

Der Fernkurs eignet sich auch in hervorragender Weise zur Vorbereitung auf den Besuch des Vollzeitkurses. In diesem Fall ist ein späterer Einstieg vollkommen problemlos. Sie sollten bis Beginn des Vollzeitkurses Anfang Juni einen Großteil der Lehrbriefe durchgearbeitet haben und können auf die Bearbeitung des Examensfalls am Ende eines jeden Lehrbriefs auch verzichten.

Bei Belegung des Vollzeitkurses ist der kostenfreie Bezug der Lehrbriefe des Fernkurses im PDF-Format inklusive (bei optionaler Einsendung der Examensfälle zur Korrektur* werden die Korrekturen mit einmalig 350 € in Rechnung gestellt). Bei vorheriger Buchung des Fernkurses werden 1.190 € (bzw. 840 € bei Nutzung der Korrekturen) mit Rechnungsstellung auf den Vollzeitkurs angerechnet. Bei gleichzeitiger Buchung des Fernkurses und des Vollzeitkurses entfällt somit die Kursgebühr für den Fernkurs. Lediglich bei Rücktritt vom Vollzeitkurs wird der Fernkurs nachträglich in Rechnung gestellt.

* Eine Einsendung der Examensfälle ist nicht zwingend notwendig, Sie erhalten zu allen Examensfällen ausgepunktete Lösungshinweise.

 

Stundenplan

Pro Woche 2 Lehrbriefe à ca. 35 Seiten konzentrierter Stoff
Zeitaufwand Durchschnittlich 10 bis 15 Minuten pro Seite
Gesamtzeit Ca. 15 Stunden pro Woche inkl. Lesen von Gesetzestexten und Bearbeitung der prüfungsrelevanten Fälle.
 

Fernkurs II – Ergänzender Fernunterricht

Optional zu den schriftlichen Unterlagen, die Sie wöchentlich von uns erhalten, bieten wir von Dezember bis Anfang Juni des Folgejahres an insgesamt 30 Terminen zu je 4 Unterrichtsstunden (dienstags und donnerstags von 18 – 21.15 Uhr) ergänzenden Onlineunterricht zu ausgewählten Themen in einem virtuellen Klassenraum an. Der Unterricht findet per Sprache und Chat statt und wird anhand vorbereiteter Unterlagen der Dozenten visuell ergänzt. Sie können wie im „richtigen“ Unterricht Fragen stellen, die sich im Verlauf der Arbeit mit den schriftlichen Unterlagen ergeben haben. Damit Sie einen Eindruck bekommen, wie der Unterricht abläuft, stellen wir Ihnen nachfolgend eine komplette Online-Sitzung zum Probehören/-sehen, eine allgemeine Anleitung zur Teilnahme am Onlineunterricht und den jeweils aktuellen Themen-/Terminplan zur Verfügung:

Kurskonzept

Der Fernkurs II kann auch ohne Belegung unseres Fernkurses besucht werden. Grundlagen in den unterrichteten Themengebieten sollten vorhanden sein (wir unterrichten Themen in der Regel 1-2 Wochen nachdem der entsprechende Lehrbrief im Fernkurs versendet wurde). Ob die Grundlagen aber mit unserem Fernkurs oder auf andere Art und Weise erlangt wurden, ist unerheblich. Zum Unterricht im virtuellen Klassenraum gibt es, wie im normalen Präsenzunterricht, begleitendes Unterrichtsmaterial (letztendlich ist der Fernkurs II normaler Präsenzunterricht mit dem einzigen Unterschied, dass Dozent und Teilnehmer nicht im selben Raum sitzen). Dies kann sowohl eigenes Material des Dozenten sein oder kann auf Basis des entsprechenden Lehrbriefs des Fernkurses erstellt werden. In diesem Fall erhalten Sie natürlich den entsprechenden Lehrbrief des Fernkurses auch ohne Belegung des gesamten Fernkurses.

Tipp: Die Online-Sitzungen werden aufgezeichnet und im Nachhinein als Video bereitgestellt. Sollten Sie also einmal einen Unterrichtstermin verpassen, steht Ihnen die Aufzeichnung jederzeit zur Nacharbeit zur Verfügung!
 

Ihre Dozenten im Fernkurs II

  • Dipl.-Finw.(FH) Melitta Friebel, KSt, UmwSt
  • Dipl.-Finw. (FH) Holger Hütt, AO/FGO
  • Martin Klos, RA StB, ESt
  • Dipl.-Finw. (FH) Thomas Rossi, USt
  • Johannes Rümelin, RA StB, BewR/ErbSt
  • Christof Schmechel, RA StB, KSt
  • Dipl.-Kffr. Anna Karin Spangberg-Zepezauer, StB, Bilanz, PersG
     

Alle Fernkurse auf einen Blick

Hiweise und Anmeldung per FAX (Download PDF) oder direkt:
  • Die Kurse sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG umsatzsteuerbefreit.
 
Fernkurs POSTVERSAND 2017/18
Termin: 06.09.2017 bis 06.06.2018
Preis: 1.450 €
mehr Infos
 
Fernkurs ONLINEVERSAND 2017/18
Termin: 06.09.2017 bis 06.06.2018
Preis: 1.190 €
mehr Infos
 
Fernkurs II 2018, begleitend zum Fernkurs
Termin: Dezember 2017 bis Anfang Juni 2018
Preis: 990 €
mehr Infos